efm


Veranstaltungen im Sommer 2024

Münsteraner Klimagespräch

Donnerstag, 6. Juni, 19 Uhr, Forum vhs, Ägidiimarkt2 und online (kostenlose Anmeldung bei der vhs erforderlich)

Welchen Sinn macht es, über Klimagerechtigkeit zu sprechen, wenn die Kipp-Punktedes Klimawandels auf uns zurasen? An diesem Abend sollen die Stimmen des Globalen Südens (z.B. Lateinamerika) im Fokus stehen – der armen Hälfte der Weltgesellschaft –       mehr erfahren…           …zum Bericht

Mittwochsgespräch in der Villa ten Hompel

05.Juni, 19 Uhr, auch online – „Phantastische Gesellschaft”. Gespräche über falsche und imaginierte Familiengeschichten zur NS-Verfolgung mit Dr. Johannes Spohr (Berlin). Christliche Deutsche inszenieren sich öffentlich als – meist jüdische – Verfolgte des Nationalsozialismus oder deren Nachkommen. Häufig wird mit den erfundenen Familiengeschichten politisches Handeln legitimiert, fast immer findet sich ein Pzblikum, das die imaginierten Geschichten bereitwillig rezipiert…         mehr erfahren…

Mittwochsgespräch in der Villa ten Hompel

15. Mai, 19.00 Uhr, auch online – Die Geschichte von Franoise Frenkel. Mit Prof. Dr. C. Defrance, Universität Paris 1-Panthon-Sorbonne (Sirice). Anfang der 1920er Jahre gründete Françoise Frenkel in Berlin eine französische Biuchhandlung, die sie allen Widrigkeiten zum Trotz bis 1939 leitete.  mehr erfahren…


Veranstaltungen im Frühjahr 2024

Der European Green Deal – was regelt eigentlich die EU?

Donnerstag, 18. April, 19 Uhr, vhs-Forum Aegidiimarkt 2, und online (Anmeldung erforderlich) – mit den EU-Kandidat:innen Sabrina Salomon (CDU); Madita Fester (SPD) und Philipp Mathmann (Bündnis 90/ die Grünen), Moderation: Esther Dohmen (VHS), Prof. Dr. Tillmann Buttschardt (ZIN).      zum Bericht…

Mittwochsgespräche in  der Villa ten Hompel

10.April, 19 Uhr, GEDÄCHTNIS UND IDENTITÄT. Wirklichkeit, Erinnerung und Erzählungen von Zeitzeug*innen mit Prof. Dr. Luise Greuel (Bremen)

Wie funktioniert das Gedächtnis? Welchen Einfluss haben Traumata auf das Erinnern? Was versteht man unter falschen Erinnerungen? Wie zuverlässig können Zeitzeug*innenaussagen nach Jahrzehnten überhaupt noch sein? Diese und ähnliche Fragen stehen im Mittelpunkt des Abends.  mehr erfahren…    auch online über Zoom

 

06. März, 19 Uhr, DIE BRÜDER HIMMLER. eine deutsche Familiengeschichte oder: Warum wurden meine Großeltern Nationalsozialisten? mit Katrin Himmler. Hörsaal F2 im Fürstenberghaus, Domplatz 20-22 – ohneZoom-Übertragung!

Wie ging man in der Himmlerfamilie, aber auch in anderen deutschen Familien nach 1945 mit der (Mit-)Verantwortung an     den NS-Verbrechen um? Inwiefern wurde diese Verantwortung verschwiegen, verharmlost und zum Teil noch bis heute geleugnet?        mehr erfahren…

“Klimaschutz muss man sich leisten (können)!” – Wege in eine sozial-gerechte Klimazukunft

Donnerstag, 22.2.2024, 19 Uhr, Forum 1 der VHS, Aegidiimarkt

Wer kann sich den Klimaschutz leisten und welche Anreize gibt es dafür? Wie kann künftig vermieden werden, dass der Klimaschutz die Gesellschaft spaltet und möglicherweise sogar Populisten vom rechten Rand in die Hände spielt? Was muss passieren, damit Klimaschutz und Klimapolitik von einem breiten gesellschaftlichen Konsens getragen werden und die notwendigen Priorität erhalten? Darüber möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen. Als Gäste und Gesprächspartner sind dabei: Surat Bulat (Umwelt- und Klimareferent beim DGB-NRW), Thomas Weber (Energieberater bei der Verbraucherzentrale NRW) und Niklas Haarbusch (Institut für Soziologie der Universität Münster). Moderation: Christine Bertels und Michael Tillmann. Der Eintritt ist frei.          Bericht_22.02.24


soeben erschienen:

In eigener Sache: Anthologie „Bis zur Grenze des Schweigens“

In dieser Anthologie sind 15 Gedichte aus sieben, deutschen Leser:innen teils unbekannten, Sprachen in deutscher Übersetzung versammelt, einige auch im Original. Sie wurden in den zwei- und mehrsprachigen Lesungen „Literatur unterwegs“, „Literatur als Widerstandskraft“ und „Literatur als friedlicher Widerstand“ der vergangenen sieben Jahre vorgetragen. Die Autor:innen stammen aus dem vielsprachigen arabischen Kulturkreis und darüber hinaus. Auf ihren unterschiedlichen Weltsichten und Horizonten liegt der Fokus dieser Auswahl. Die Bilder der Künstlerinnnen Dita Mālniece (Lettland) und Marta Koshulinska (Ulraine) sorgen – in der Wechselwirkung von Wort und Bild – für ein Mehr an Aussagekraft.  Herausgegeben vom Arabisch-Deutschen-Literaturkreis und Ev. Forum Münster e. V. Zu beziehen über den Buchhandel oder Shaker Media, Düren, https://www.shaker-media.    72 Seiten, ISBN: 978-3-95631-999-0, 12,90 €

Eine kurze Video-Doku zum „Münsteraner Klimagespräch“ vom 21. September 2023 steht nun  hier  online – darin wird das große Engagement aller Beteiligten deutlich, die Transformation in eine enkeltaugliche Stadtgesellschaft voranzubringen. An diesem Abend zeigte sich – und das wollen wir im Video zeigen – wie wichtig und nötig ein für alle offenes Forum ist, in dessen Rahmen ein sachlicher und wertschätzender Diskurs geführt und moderiert wird. Wir freuen uns über die erkennbaren politischen Handlungs- und Aushandlungs-Spielräume.                                  …siehe auch den  Bericht_Bürgerbeteiligung

Im neuen Forumsblog fassten die Beiträge wissenschaftliche Ergebnisse zum Jahresthema in Thesen zusammen, wandten den Blick anlässlich des Ukrainekriegs nach Galizien, fragten nach den Wurzeln und Ausdrucksformen des Pazifismus und nach den Wurzeln und Konsequenzen der Menschrechtssituation seit der Erklärung von 1948. Nun sind die Blogs hier in den Forumsblättern 2023 veröffentlicht und auch in gedruckter Form zu erwerben. Rufen Sie uns an 0251 92266 845 oder schreiben Sie uns: efm(at)gmx.info


Veranstaltungen im Winter 2023

Münsteraner Klimagespräch: „Wie lassen sich wirksame Hebel für Münsters Klimapolitik finden?“ Über Möglichkeiten, Treibhausgase einer Stadt zu bilanzieren.

Donnerstag, 23. November, 19 Uhr, VHS Forum 1. Eine gute kommunale Klimaschutzpolitik braucht eine gute Datengrundlage, an welchen Stellen und in welcher Menge überhaupt Treibhausgase (THG) freigesetzt werden. Erst wenn diese Informationen vorliegen, können darauf aufbauend wirkungsvolle Maßnahmen getroffen werden, um diese Emissionen möglichst schnell zu reduzieren. Svend Andersen (Vancouver/ Kanada) wird an diesem Abend eine Alternative vorstellen, die es ermöglicht, nicht nur THG zu bilanzieren.  Bericht Bilanzierungen

Kooperations-Veranstaltung in der Villa ten Hompel

Mittwoch, 22. November, 19 Uhr und online: Der Holocaust, Kolonialismus und Erinnerungskultur – Betrachtungen aus der Wissenschaft mit Dr. Rachel O’Sullivan (München). In den letzten drei Jahren haben sich die öffentlichen Debatten über die Verflechtungen zwischen derGeschichte des Nationalsozialismus und des (Post-)Kolonialismus sowie deren Zusammenhang mit der deutschen Erinnerungskultur immer weiter zugespitzt.  mehr erfahren….


Veranstaltungen im Herbst 2023

Kooperationsveranstaltung in der Villa ten Hompel

Forum am Donnerstag, 19. Oktober, 19 Uhr und online: Versöhnungstheaterkritische Analyse der deutschen Erinnerungskultur mit Max Czollek (Berlin). Seine Bücher streuen lustvoll Zweifel an den deutschen Narrativen von Integration bis Leitkultur, sind scharf, gewitzt und an jeder stelle überraschend.   mehr erfahren…

Münsteraner Klimagespräche:Klimaziele durchsetzen – auch gegen Widerstände? Was fördert Bürger:innenbeteiligung?“

Donnerstag, 21. September 19 Uhr, VHS Forum 1 Wie können Klimaziele wirksam durchgesetzt werden, auch gegen etwaigen Widerstand? Was fördert das Engagement von Bürgerinnen und Bürgern? In diesem Münsteraner Klimagespräch geht es um die Vorstellung von erfolgreichen Ansätzen, die zurzeit erprobt werden. In Mannheim gibt es z. B. Erfahrungen zur Einbeziehung der Bürgerschaft in die Entscheidungen der Kommune.Wie funktioniert so ein Verfahren und was ist dabei zu beachten?    Video und Bericht Bürgerbeteiligung

Kooperationsveranstaltung in der Villa ten Hompel

Forum am Donnerstag, 14. September, 19 Uhr und online: Über Israel reden. Eine deutsche Debatte mit Prof. Dr. Meron Mendel (Frankfurt a.M.)  Als Meron Mendel vor zwanzig Jahren nach Deutschland kam, stellte er überrascht fest, welche Bedeutung sein Heimatland Israel hier im öffentlichen Diskurs hatte. Schon damals konnten nahezu alle, mit denen er sprach, klare Positionen zu Israel und seiner Politik formulieren.           mehr erfahren..


Planspiel 1648 – Ein Jahr, eine Botschaft

PLANSPIEL FRIEDENSBOTSCHAFT. 1648 – ein Jahr, eine Botschaft.  Auch als 90 Min. Webinar buchbar!

Das ev. Forum Münster lädt zu einem Planspiel ein, das dazu ermutigen soll, anhand der Interpretations-Stationen von 1648 bis 2018 Muster zu entdecken und Strategien zu entwickeln, eine Friedensbotschaft für 2023 zu erstellen. Dabei geht es um die Interpretationen im Rahmen des jeweiligen Kontextes. Das eigentliche Planspiel besteht in folgender fiktiven Situation:    …weiterlesen


neues Angebot im Ev. Forum: Beratung

Umgang mit Emotionen, mit Versöhnung, mit traumatischen Erinnerungen, Vereinzelung: Themen, mit denen sich das Ev. Forum in den letzten Jahren befasst hat und weiter befasst – Themen, die jeden Menschen sehr existenziell betreffen.

Da kann es wichtig sein, sich im geschützten Rahmen beraten zu lassen.Ich biete Ihnen die Möglichkeit, datenschutzkonform Ihre Anliegen im Email-Kontakt zu klären; jede Ihrer Mails wird zeitnah beantwortet. Wenn Sie grundsäzlich Interesse haben und nähere Details wissen möchten, wenden Sie sich bitte unter efm@gmx.info an mich. Wenn Sie mit dem Angebot einverstanden sind, registrieren Sie sich bitte hier; sind Sie registriert, können Sie sich jederzeit mit Benutzernamen und Kennwort hier anmelden und geschützt mit mir kommunizieren. Dr. Geert Franzenburg, Seelsorger, Religionspsychologe (IAPR), Pastoralpsychologischer Berater (DgfP) und Online-Berater (DGOB)


Der EFM-Blog ist gestartet

Wir laden ein zum FORUMSBLOG, auf dem Sie alle zwei Wochen Gedanken und Anregungen zum jeweiligen Jahresthema finden, die Sie – für sich oder mit anderen – durchdenken und diskutieren können. Wenn Sie dazu mehr erfahren, einen Beitrag verfassen oder eine Anleitung habe möchten, schreiben Sie eine Mail an efm(at)gmx.info


Veranstaltungen im Frühjahr 2023

Münsteraner Klimagespräch: „Motor oder Bremse auf dem Weg zur Klimaneutralität? Die Verantwortung von Wirtschaft und Unternehmen”

Donnerstag, 20. April,. 19 Uhr, VHS-Forum 1.  Es diskutieren: Ina Gabler, IHK Münster, Themenbereich Nachhaltigkeit, Dr. Udo Westermann, Geschäftsführer future e. V. – Verantwortung unternehmen, Tobias Daur, Berater für Gemeinwohl-Ökonomie, Dr. Christina Willerding, Wirtschaftsförderung Münster, Moderation: Helga Hendricks, Klimabeirat Münster, Michael Tillmann.      weiterlesen...        …zum Bericht

www.friedenskette23.de

 „Frieden, Gerechtigkeit, Klimaschutz“

Im Jubiläumsjahr 375 Jahre Westfälischer Frieden wird in Absprache mit der Osnabrücker Friedensinitiative und mit Unterstützung beider Städte wieder eine Friedenskette zwischen den Rathäusern Münster und Osnabrück organisiert.

Das Datum ist der Jahrestag des Kriegsbeginns in der Ukraine, Freitag, 24. Februar 2023, aber es soll auch um Frieden, Gerechtigkeit und Klimaschutz in anderen Ländern der Welt gehen.   mehr erfahren…

Münsteraner Klimagespräch: „Essen macht Klima – Welche Beiträge leistet das Ernährungssystem?“

Donnerstag, 9.2., 19 Uhr, VHS-Forum 1, mit Prof. Dr. Guido Ritter (FH Münster; Eingangsvortrag), Jana Gowitzke (fairTEiLBAR), Dominik Groß (CI-Romero), Jutta Höper (Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit), Thomas Köhler und Anja Oetmann-Mennen (Regionalwert AG), Damian Winter (Ernährungsrat). Moderation: Prof. Dr. Tillmann Buttschardt (Zentrum für interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung der Universität Münster) und Dr. Susanne Eichler (vhs Münster).          weiterlesen..


Jahresthema 2023

Individuum & Gesellschaft

Einladung zum Online-Kurs:

Anhand theoretischer Überlegungen und diverser historischer Beispiele aus der Frühzeit der Sowjetunion und der späten Weimarer Republik wird das Verhältnis zwischen Individuum und Gesellschaft reflektiert und diskutiert, was die historischen Äußerungen im Blick auf die aktuelle Situation (Ukraine-Krieg, Rechtsextremismus, Klimawandel) aussagen bzw. zu ihrem Verständnis betragen können. Dafür ist die Registrierung  bei Canvas (Lernplattform mit Texten und Anregungen) erforderlich. Moderation: Dr. Geert Franzenburg. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bis zum 31.01.2023.      mehr erfahren…  

Flyer: Jahresthema 2023