efm


Veranstaltungen im Juni

Donnerstag, 9. Juni, 19 Uhr, Villa ten Hompel.

Dr. Joachim Käppner: Soldaten im Widerstand – Die Strafdivision 999 (1942 bis 1945) –  Vortrag und Gespräch mit dem Autor. „Wehrunwürdig“ – als solches galten im Nationalsozialismus unter anderem Personen, die als Straftäter oder aufgrund ihres politischen Widerstandes vom Dienst in der Wehrmacht ausgeschlossen werden sollten.                                       mehr erfahren….


Veranstaltungen im Mai 2022

Mittwoch, 18. Mai, 19 Uhr, Villa ten Hompel, Vortrag des Historikers Jakob Saß, Skandale in Uniform: Radikale Rechte in der Bundeswehr und NVA (1955/56-1998)  Es werden erste Ergebnisse seines Promotionsprojektes vorgestellt. Welche Spielräume hatten rechtsradikale Soldaten in beiden deutschen Streitkräften?  weiterlesen…

 

Montag, 02.Mai, 18 Uhr, zweisprachige Lesung und Gespräch mit Assaad E. Kattan, Münster, ÜBER IDENTITÄT UND IDENTITÄRE VIELFALT, Seminarraum 1 im VHS-Container, Ägidiikirchplatz 5, Anmeldung lesungen@ardelit.net, max. 25 Teilnehmer                   mehr erfahren…


Veranstaltungen 2022

Donnerstag, 28. April, 19.30 Uhr, nur ONLINE!  Zukunftsfähig heizen statt Zukunft verheizen: Schaffen wir die Wärmewende in Münster?”                               mehr erfahren…                                                         

 

Montag, 04.April 2022, 18 Uhr: ÜBER SCHREIBEN IM EXIL  Seminarraum 1 der VHS im Container, Ägidiimarkt 5, und ONLINE, Anmeldung: lesungen (at) ardelit.net

Lesung und Gespräch mit dem Lyriker Hasan Alhasan, Osnabrück  EXIL: ein ungewolltes Doppelexperiment ohne Anleitung, ohne Garantie auf Gelingen; eine existenzielle Ausnahmesituation, die zum Dauerzustand werden kann.   weiterlesen…   und ein Video  zur Lesung in der VHS-Mediathek

 

Mittwoch, 30. März, 19 Uhr, hinweisen: RECHTSTERRORISMUS UND RECHTE GEWALTIN WESTDEUTSCHLAND (1979-1990) mit Frau Dr. Barbara Manthe, Historikerin an der Universität in Bielefeld; sie forscht zur Geschichte rechter Gewalt und des Rechtsterrorismus in der Bundesrepublik Deutschland.  Diese Veranstaltung findet NUR ONLINE statt, Anmeldung Zoom-Link: Meeting-ID: 818 6624 1381, Kenncode: 809878.  mehr erfahren…

 

Im ersten Halbjahr sind Sie via Zoom jeweils montags zu einer Gesprächsreihe eingeladen, bei der monatlich eine Grundemotion im Mittelpunkt steht, die von den unterschiedlichen Erfahrungen der Teilnehmenden aus in ihrer Komplexität und Alltagserscheinung beleuchtet werden soll. 

Anmeldung: efm@gmx.info       weiterlesen...

 

Menschen (be)leben ihre Sprache, ihre Umwelt, ihre Erzählungen und Bilder. Sensibel registrieren sie jede Form von Diskriminierung oder Gewalt. Literatur und Kunst leisten dagegen friedlichen Widerstand – über Grenzen hinweg. Diese Lesereihe will ihnen eine Stimme geben und dabei insbesondere zeitgenössische Literatur des arabischen Kulturkreises bekannt machen.    weiterlesen…


Dezember 2021

Die Forumsblätter 2021 sind da – digital und als Druckausgabe! 

online hier zur Ansicht – zu bestellen bei efm@gmx.info (um eine Spende wird gebeten)

Alle Veranstaltungen des Jahresthemas „Versöhnt leben“ sind darin dokumentiert. Da bis auf die Gedenkveranstaltung im Juni alle nur virtuell durchgeführt werden konnten, haben wir unterschiedliche Formate gewählt. weiterlesen…


Veranstaltungen im Herbst 2021

Unsere Kooperation mit der Villa ten Hompel plant im zweiten Halbjahr noch vier Mittwochsgespräche, zwei davon sollen ebenfalls per Zoom stattfinden. Die Folgen der Corona-Pandemie prägen das Programm auch im 2. Halbjahr 2021. Eine vollständige Rückkehr zur „Normalität” ist noch nicht in Sicht. Deshalb werden die Angebote unter speziellen Bedingungen stattfinden und kurzfristiger angekündigt. 

am  Donnerstag, 02. Dezember, 19 Uhr, nur ONLINE per Zoom:  Junge Wissenschaft im Gespräch  mit Franziska Thole (Magisterarbeit) und Peter Römer (VtH) über (Wieder)eindeutschungsfähige“ polnische Kinder aus Łódź.  mehr erfahren: jungeWissenschaft_Thole

am  24. November, 19 Uhr, nur ONLINE per Zoom:  Die Bilder sind unter uns: Das Geschäft mit der NS-Raubkunst. In diesem Mittwochsgespräch zeichnet der Journalist Stefan Koldehoff den Weg der NS-Raubkunst nach, benennt die Täter und beschreibt, vor welchen Problemen die Familien der NS-Opfer bis heute stehen. Auch heute noch, mehr als 75 Jahre nach Ende des Krieges, suchen sie nach ihrem Eigentum. mehr erfahren: Mittwochsgespräch_Koldenhoff

am 10. November moderiert Malte Thießen, Leiter des LWL-Instituts für westfälische Regionalgeschichte, ein Zoom-Gespräch mit Prof. Dr. Hermann Parzinger, der seit 2008 Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist und einer der Gründungsintendanten des Humboldt Forums.   mehr erfahren:  Mittwochsgespräch Humboldt Forum, sowie ein Bericht zu den Veranstaltungen:  Bericht_Kolonialismus…

am 03. November moderiert Dr. Axel Doßmann, Leiter der Villa ten Hompel, die Buchvorstellung und das Gespräch mit Dr. Götz Aly über koloniale Raubkunst in deutschen Museen: Betrügen, stehlen, plündern“: Über deutsche Kolonialpraxis und das „Prachtboot“ im Berliner Humboldt-Forum. mehr erfahren: Mittwochsgespräch_Das Prachtboot     

am 27. Oktober  sprechen Prof. Dr. Ulrike Lindner und Ruprecht Polenz, im LWL Landeshaus über das Thema „Der schwierige Weg der Versöhnung – Deutschlands Verantwortung mehr als 100 Jahre nach dem Völkermord an den Herero und Nama im heutigen Namibia“  mehr erfahren:  Mittwochsgespräch Lindner Polenz

Donnerstag, 18.11.2021, 19.30 Uhr, Aula der KSHG  Sind wir auf dem 1,5-Grad-Pfad? 

Die Weltklimakonferenz von Glasgow und die künftige Klimapolitik Deutschlands – Gesprächspartner sind Prof. Dr. Stefan Lechtenböhmer (Wuppertal Institut für Klima, Energie und Umwelt) David Ryfisch (Germanwatch, Teamleiter Internationale Klimapolitik), Moderation: Harald Nölle (Umweltforum Münster), mehr erfahren:  Münsteraner Klimagespräch Glasgow 2021

Am 7.10. um 19.30h findet eine weitere Veranstaltung im Rahmen der Münsteraner Klimagespräche PER ZOOM statt, diesmal zum Thema “Klimakommunikation”.

Wie können wir so über das Klimaproblem reden, dass Menschen sich weiter damit beschäftigen wollen und zum Handeln motiviert werden? Dass die reine Information über die Erkenntnisse der Klimawissenschaften hierbei nur bedingt hilfreich ist, hat sich allgemein schon herumgesprochen. Welche Rolle spielt dann aber das Angst einflößende Heraufbeschwören bedrohlicher oder gar apokalyptischer Zukunftsszenarien?     weiterlesen…


25 Jahre Ev. Forum

In diesem Jahr feiern wir unser Jubiläum mit einer Ausstellung der lettischen Künstlerin Dita Mālniece. Dafür haben wir einige ihrer Bilder auf Fahnenstoff drucken lassen. Zu sehen war die Ausstellung  bis Anfang September 2021  im „Prütt”-Café    Link zum Video-Clipab Oktober sind die Bilder in der Erlöserkirche, Friedrichstr. 10, ausgestellt. weiterlesen...

Zum ersten Mal in seiner 25jährigen Geschichte führte das EFM seine jährliche Mitgliederversammlung in hybrider Form durch.   weiterlesen.


Friedenskulturmonat 2021

Heimatscheck“ für das EFM

You’ve got a friend in me“ – Freundschaft und Gedenken in Vergangenheit und GegenwartFreundschaft und Gedenken in Vergangenheit und Gegenwart

Nach Abschluss des ersten Projekt-Teils im Juni fand die Projekt-Präsentation am 5. September im Overberg-Kolleg statt.

Unter dem Titel „You’ve got a friend in me“ zeigte die Veranstaltung, dass Versöhnung möglich ist, wenn Vergangenheit und Zukunft, Erinnerungen und Erwartungen sich begegnen und zwischen den Generationen und Nationen ausgetauscht werden. So freute sich der Schulleiter Ansgar Heskamp besonders, unter den Gästen u.a. russisch-sprachige ehemalige Studierende und Lehrende begrüßen zu können. weiterlesen…

Flyer zum Friedenskulturmonat hier


Veranstaltungen im Juni

Montag, 28. Juni 2021, 19–20.30 Uhr 

Benedikt Dyrlich, Angehöriger des Volkes der Sorben in Sachsen und Brandenburg, liest u. a. aus seiner zweibändigen Autobiografie Leben im Zwiespalt“ über sein Leben in der DDR und nach der Wende. Zu hören sein werden auch ausgewählte Gedichte des Autors auf Sorbisch, Arabisch und Deutsch. weiterlesen…

Das Tarifiyt (Tamazight) ist die Sprache der Imazighen (Berber) im Norden Marokkos und Muttersprache der Mehrzahl der Menschen mit marokkanischem Migrationshintergund weiterlesen und Bericht zur Lesung …

Montag, 07. Juni, 19 Uhr, ONLINE

Klimaneutralität durch Klimakompensation – (wie) kann das gelingen?”

 Do. 17. Juni, 19.30 (online)  

Das kommende Münsteraner Klimagespräch stellt die Frage nach der Wirksamkeit von Projekten in anderen Teilen der Erde, um hier erzeugte CO2-Emissionen auszugleichen. weiterlesen…

Herz-Mal-Aktion auf dem Schulhof

22. Juni 2021 – Gedenkstunde im Overberg-Kolleg  (OKM) zur Erinnerung an den Überfall der Wehrmacht auf die SU am 22. Juni 1941 und den damit begonnenen unvorstellbar grausamen Vernichtungskrieg. Bericht zur Gedenkstunde: K. Badde-Struß

Diese Gedenkstunde ist Teil eines Kooperations-Projekts des Ev. Forums mit dem OKM und den Video-Künstlern von Travel Frames (TF)  im Rahmen des diesjährigen Friedens-Kulturmonats „Russland. Dialog. Frieden.“ Einen ersten Einblick in dieses spannende Projekt, das deutsch-russische Freundschaft und Gedenken in Vergangenheit und Gegenwart untersucht – eine öffentliche Präsentation ist für den 05. September geplant – gibt folgender Bericht: weiterlesen